Gratis bloggen bei
myblog.de

symphonic.dream
Wie sagte schon Carrie Bradshaw...

...oder: Es ist fast so wie der Nordirland-Konflikt. Man ist eigentlich gleich, nur irgendwie ist man auf die andere Seite geraten.

Untertitel frei nach Carrie zitiert.

...
Jaja, das Single-Dasein. Wie deprimierend.
Nicht, dass ich es nicht gewohnt wäre...
Wenigstens geben mir Carrie, Charlotte, Samantha und Miranda Kraft.

So sitze ich also schon den gesamten Morgen vor meinem PC und schaue mir eine Folge Sex and the City nach der anderen an.
Das ist so entspannend. Und beruhigend.
Und dazu noch ausgesprochen erheiternd und aufbauend.

Es ist seltsam:
Normalerweise hab ich Panik davor zu altern, aber im Moment...
Ich kann es gar nicht erwarten in die Zwanziger zu kommen und anfangen zu leben.

Ich liebe meine Heimatstadt, mit ihrem sanften Klima, eingebettet in ein ruhiges, beschauliches Tal, ringsherum umgeben von wunderschönen Feldern und Wäldern und Wiesen mit Blumen. Und alles ist so wunderbar idyllisch und harmonisch und irgendwie unbeschreiblich schön.

...
Und trotzdem könnt' ich jeden Morgen kotzen.

Where have all the good men gone,
and where are all the Gods?
Where's the street-wise Hercules
to fight the rising odds?
Isn't there a white knight upon a fiery steed?
Late at night I toss and turn and dream
of what I need.


Bonnie Tyler - Holding Out For A Hero


Bonnie Tyler-Holding Out For A Hero - MyVideo

Tatsache.
Gibt es eigentlich noch irgendwo in diesem gottverdammten Kaff irgendwelche scharfen Typen, die eventuell auf die Idee kommen könnten, mich scharf zu finden?

Und gottverdammt - Nein! Ich spreche nicht von Liebe! Ich denke im Moment ganz pragmatisch und deshalb - allein aus Prinzip - konsequent nur an das Eine.

Bin ich dafür etwa zu jung?

Fein, dann möchte ich auf der Stelle drei Jahre älter sein, mein Abi bereits hinter mich gebracht haben und in einer Großstadt leben und punkt punkt punkt. ;-)

... Leider musste ich bereits vor einiger Zeit feststellen, dass sich das Universum dem, was ich möchte nicht fügt.
Zu schade.
symphonic.dream am 10.10.10 12:04


Lovesick

...oder: Got a secret, can you keep it? Swear this one you'll save!

Nach langer Zeit also mal wieder ein Blogeintrag auf diesem Blog. Bis vor kurzem noch habe ich auf die klassische Variante eines handschriftlichen Tagebuchs zurückgegriffen, um persönliche Empfindungen niederzuschreiben.
Aber irgendwie hat mir etwas daran gefehlt: Dass es keiner liest.
Irgendwie ist das fast schon blanke Ironie. xD

Der Titel ist übrigens Programm.
Ich fühle mich tatsächlich etwas "lovesick".
Ja, ich habe Liebeskummer. Das Problem ist nur, dass ich ihn nicht irgendjemand bestimmes gegenüber hege.
Irgendwie albern.
Wenn ich verliebt bin, will ich mich vor lauter Kummer am liebsten ganz schnell wieder "entlieben"; bin ich dann mal nicht mehr verliebt, dann fehlt mir das Verliebtsein irgendwie. Es sind nur so kurze Intervalle.
Mal könnte ich alle Kerle der Welt auf den Mond schießen, dann wünsche ich mir wieder, einen im Arm zu halten. Schrecklich, dieses hin und her.

But I can't help about thinking,
when you are away from me,
that you are my, meant to be.
Or am I lovesick, a broken mess?
Lovesick, love me any less.
Lovesick, kiss my kisses.
Kiss my kisses...
away.


Polly Scattergood - Ghostgirl Lovesick




...
Ich denke ja darüber nach, mir die Ghostgirl-Bücher anzuschaffen. Auf Englisch.
Ich hab mal wieder Lust einen richtigen Teenie-Roman zu lesen. xD
Und über die Bücher gibt es ja ganz gute Kritiken. Und die Aufmachung der Bücher soll ja richtig schick sein.

Leider hat Amazon, wenn ich das richtig gesehen hab eine Wartezeit von zwei bis vier Wochen auf den ersten Teil und es ist fraglich, ob ich in zwei bis vier Wochen noch Geld übrig hab.
Wobei die englischen Bücher ja nicht so viel kosten.
Ich denke das einfach noch mal durch.

Irgendwie geht's mir jetzt schon viel besser.

Ich denke, ich lass mir jetzt zur Entspannung ein Bad ein...

Bis dann.
symphonic.dream am 3.10.10 19:18


Replaced

...oder: Bye bye beautiful!

Musikalische Hinterlegung:

Doro - Herzblut

...

Mach dir nichts daraus, ich bin es gewohnt ersetzt zu werden. Passiert mir öfter mal.

War ja in London nicht anders. Is' ja genau die gleiche Tour wie damals, nur diesmal mit einem freundlicheren Unterton. Ich bin normalerweise nicht nachtragend, aber ich werde garantiert nie vergessen, wie ich zunächst eine Ewigkeit am Oxford Circus saß und gewartet habe, weil wir uns dort treffen wollten oder wie ich auf der Suche nach euch stundenlang mit der Underground durch diese scheiß Großstadt gefahren bin. Ich kann es nicht vergessen, weil ich noch absolut nie zuvor so von "Freunden" (und damals bezeichnetet ihr euch alle drei als solche) verarscht wurde.

Wahrscheinlich hätte ich heute auch den ganzen Tag gewartet, hätte ich deinen Blog nicht gelesen.

Damals in London war ich dir zu zickig. Bin ich jetzt wahrscheinlich auch wieder, was?

Langsam ist mir doch alles egal. Man kann mit mir offenbar eh keinen Spaß haben, so fasse ich das jetzt einfach mal auf.
Ich bin halt nur die blöde, arrogante Zicke, die immer alles in den falschen Hals kriegt. Dabei war ich die letzten Tage kein einziges Mal schlecht gelaunt.

Hoffentlich hast/hattest du Spaß. Ich hätte ihn bestimmt gehabt, konnte mich ja lange genug darauf freuen.

Aber letztlich ist es deine Entscheidung.
Ich bin nicht in der Position mich zu beklagen, immerhin hätte ich die Karten von dir geschenkt und die Fahrt und so weiter gezahlt gekriegt. Es ist deine Entscheidung sie ihr anstatt mir zu geben.

Und ich dachte, wir könnten es nutzen, um die Sache mit dieser scheiß Prüfung hinter uns zu lassen, Spaß zu haben und unsere Freundschaft zu kitten, aber wer nicht will, der hat schon.

Viel Spaß mit ihr, sie eignet sich dazu offenbar wesentlich besser.

Erschreckend, wie sehr man sich in einem Menschen täuschen kann.
Und nein, ich bin nicht wütend, aber verletzt und enttäuscht, weil du es sogar schaffst, selbst mit "netten" Worten zu verletzen.

Vielleicht hast du es gar nicht so beabsichtig, dass ich mich schlecht fühle und all das, aber allein die Tatsache, dass du es noch nichtmal fertig gebracht hast, mir persönlich abzusagen und mir ins Gesicht (oder wenigstens am Telefon) zu sagen, dass ich dich anpisse, reicht absolut aus, um meine Laune "six feet under" zu bringen.

Ich hätte Verständnis gehabt, hätte ich wirklich, wärst du nicht so unglaublich hinterfotzig gewesen. Du wusstest es bestimmt nicht erst seit heute morgen, dass du sie anstatt mir mitnehmen willst.

Allerdings bezweifle ich, dass du Verständnis hierfür haben wirst, immerhin scheinst du zu denken, ein paar freundlich klingende Worte in deinem Blog würden ausreichen, um alle Konflikte unter den Teppich zu kehren und mich stumm zu schalten.

Leider is' es nicht so.

Es tut mir aufrichtig leid,

Momo

...


An die Leser:
Bis auf eine der zwei Personen, von denen ich weiß, dass sie diesen Blog zumindest ab und an lesen, werdet ihr nicht verstehen, worum es hier geht.

Aber wenn ich euch einen Rat geben darf:
Macht niemals eine Prüfung mit Freunden, das führt nur zu Scheiße!

Danke.

NACHTRAG:

In Anbetracht aktueller Ereignisse, ist dieser Eintrag überholt.
symphonic.dream am 9.7.10 14:51


Aktuelles und so

...oder: Tonight the super trouper beams are gonna blind me.

Ich dachte, nachdem ich schon lange nichts mehr von mir hab hören lassen, wäre es Zeit mal wieder etwas zu schreiben.

Gott, diese verdammte Prüfung schafft mich noch. Nicht, dass es Probleme damit gäbe fertig zu werden, ne, es ist einfach zäh.
Da stehen Sachen, die will ich doch nicht einmal wissen. Normalerweise kann ich mich für alles außer Mathematik begeistern (und selbst da kommt es manchmal zu Ausnahmen), aber: Herzlichen Glückwunsch, Mathematik! Sie haben einen Konkurrenten! Die geschichtlichen Hintergründe zur Atombombe!

An Informationen mangelt es nicht. Viel eher ist es umgekehrt. Es ist schlicht zu viel Information! Unendliche viele Sachen, die mich eigentlich nicht interessieren und auch gar nicht mein Thema sind, aber ständig so viel Platz in den Quellen einnehmen, dass sie immer von den Dingen, die ich suche ablenken, um dann dreieinhalb Abschnitte später wieder darauf zurückzukommen. Das ist einfach nur noch enervierend.
Aber ja, es geht voran.

Und wenn ich das dann am 6. oder 7. oder wann auch immer hinter mir hab, fall ich auf die Knie, mache ein Kreuzzeichen und singe Händels Messiah.

Und danach widme ich mich endlich wieder meinen eigentlichen Hobbys, die ich die letzten Wochen nicht mehr aktiv verfolgt habe.

Wechseln wir zum Wetter mit Jörg Kachelmann das Thema.

Ich hab ja neuerdings das "Gesichtsbuch" oder auch Facebook. Ihr wisst schon: Diese von der CIA mitgenutzte Community, wo man seine Kontogeheimzahl, den Kreditkarten-PIN und seine Selbstmordabsichten Informationen von sich preisgeben, lustige Tests und so weiter machen kann.
Was es mir jetzt bringt das Teil zu haben, weiß ich auch nicht. Ich werde mal schauen, was in nächster Zeit noch so passiert, verfolge das Ganze allerdings nach wie vor mit Skepsis.

Einen kleinen Abschluss findet dieser Blog mit einem Madonna-Cover. Ich mag zwar das Original viel lieber, aber die Version hier gefällt mir auch, vielleicht gerade weil sie so ungezwungen und locker ist.
Da leider das Einbinden von Videos nicht mehr funktioniert, gibt es das Ganze eben als Link.

Sewing With Nancie - Like A Prayer

I hear your voice, it's like an angel sighing,
I have no choice, I hear your voice!
Feels like flying.
I close my eyes, oh God, I think, I'm falling,
out of the sky, I close my eyes.
Heaven help me!

When you call my name, it's like little prayer,
I'm down on my knees, I wanna take you there.
In the midnight hour, I can feel your power,
just like a prayer, you know I'll take you there!


Und damit gebe ich zurück ins Studio verabschiede ich mich. <3
symphonic.dream am 26.6.10 13:03


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]